User Tools

Site Tools


public:intern

Orientierungspraktikum und Berufspraktische Tätigkeit 1

Welche Informationen finde ich auf dieser Seite?

  1. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den beiden Praktika Modulen Orientierungspraktikum und Berufspraktische Tätigkeit 1 nach der Bachelor Psychologie Prüfungsordnung 2020.
  2. Diese Seite ist Work-in-Progress, bei Fragen, Verbesserungsvorschlägen und Kommentare wenden Sie sich gerne an Dominik Gall.
  3. Die Verbuchung und Anrechnung dieser beiden Module erfolgt über den Lehrstuhl Psychologie I. Ansprechpartner ist Dominik Gall.
  4. Die Verbuchung des Moduls Berufspraktische Tätigkeit 2 erfolgt am Lehrstuhl Psychologie III. Informationen hierzu finden Sie auf der Seite der Fachstudienberatung

Was bedeuten die Modulformen Psychotherapie oder Psychologie?

Das Orientierungspraktikum und die Berufspraktische Tätigkeit 1 können jeweils in der Modulform Psychotherapie oder Psychologie abgeleistet werden. Die Modulform Psychotherapie wurden erstmals in der Prüfungsordnung 2020 eingeführt, um den Anfordnungen der Approbationsordnung zu genügen. Für die spätere Approbation ist es notwendig, dass Sie beide Module in der Modulform Psychotherapie ableisten. Wenn Sie also eine spätere Approbation anstreben, sollten Sie die beiden Module in der Modulform Psychotherapie ableisten. Wenn Sie keine Approbation anstreben, können Sie die Module in der Modulform Psychologie ableisten.

Welche Praktika können angerechnet werden?

Sie finden die Anforderungen an Praktikumsleistungen für die Module im Modulhandbuch Prüfungsordnung 2020, sowie für die Form Psychotherapie in der Approbationsordnung:

  1. Orientierungspraktikum Psychotherapie: § 14 PsychThApprO
  2. Berufspraktische Tätigkeit Psychotherapie 1: § 15 PsychThApprO

Beachten Sie dabei:

  • Ärztliche Psychotherapeuten als Betreuer: Die Approbationsordnung schließt ärztliche Psychotherapeuten als Betreuungspersonen explizit nicht mit ein.
  • Kombination von Praktika: Sie können das Orientierungspraktikum und die Berufspraktische Tätigkeit Psychotherapie 1 auch kombiniert in einem Block absolvieren, sofern alle Anforderungen der einzelnen Module erfüllt sind. Beachten Sie, dass Sie sich dann für jedes Modul jeweils eine Praktikumsbescheinigung ausstellen lassen. Sie müssen in diesem Fall formal zwei Praktikumsberichte einreichen, dabei können Teile, die sich nicht ändern gleich bleiben.
  • Anrechnung von anderen Tätigkeiten: Tätigkeiten, in denen Sie vor dem Studium nicht als "Praktikant" angestellt waren, die aber dennoch die Voraussetzungen des Orientierungspraktikums nachweislich erfüllen qualifizieren sich zur Anrechnung als Orientierungspraktikum. Beispiel: Erwerbstätigkeiten, Ausbildung, FSJ. Am einfachsten ist ein solcher Nachweis erbracht, indem Sie sich nachträglich die entsprechende Praktikumsbescheinigung Psychotherapie ausfüllen lassen.

Wie Funktioniert der Anrechnungsprozess?

Auf folgender Abbildung sind die Anforderung und der Anrechnungsprozess informell illustriert:

Wie prüfe ich, ob meine Einrichtung für die Approbation zugelassen ist?

Die Regierung erfordert, dass Einrichtungen, in denen das Orientierungspratktikum Psychohtherapie oder die Berufspraktische Tätigkeit 1 Psychotherapie absolvierte werden, vor Praktikumsbeginn als adäquate Praktikumsstellen bescheinigt werden.

  1. Bisherige Meldungen an Regierung (Google Tabelle): Prüfen Sie hier, ob Ihre Praktikumseinrichtung bereits vor Ihrem ersten Praktikumstag gemeldet wurde. Falls ja müssen Sie nicht weiter tun.
  2. Anerkennungsformular: Falls Ihre Einrichtung noch nicht gemeldet wurde, füllen Sie das Anerkennungsformular aus und senden es an praktikum@psychologie.uni-wuerzburg.de. Holen Sie nach Bestätigung das unterschriebene Formular im Scheinkasten am Lehrstuhl für Psychologie 1 (im Gang vor dem Büro von Prof. Pauli) ab. Reichen Sie diese Bescheinigung bei Ihrer Anmeldung zur Approbation mit ein.

Folgende Einrichtungen sind prinzipiell zulässig (siehe Praktikumsbescheinigung):

  1. Orientierungspratkikum Psychohterapie: "Das Praktikum erfolgte in einer interdisziplinären Einrichtung der Gesundheitsversorgung oder in anderen Einrichtungen, in denen Beratung, Prävention oder Rehabilitation zur Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung psychischer Gesundheit durchgeführt werden."
  2. Berufspraktische Tätigkeit 1 Psychotherapie: "Das Praktikum erfolgte in einer: 1. Einrichtung der psychotherapeutischen, psychiatrischen, psychosomatischen oder neuropsychologischen Versorgung, 2. Einrichtung der Prävention oder der Rehabilitation, die mit den in Nummer 1 genannten Einrichtungen vergleichbar sind, 3. Einrichtung für Menschen mit Behinderungen oder 4. in sonstigen Bereichen der institutionellen Versorgung."

Wichtig: Die prinzipielle Zulassung einer Einrichtung als Praktikumsstelle macht keine Aussage darüber, ob Ihr Praktikum in dieser Einrichtung auch den Anforderung der Approbiation- und Prüfungsordnun genügt, das müssen Sie unabhängig davon prüfen.

Welche Praktikumsbescheinigungen brauche ich?

Folgende Praktikumsbescheinigungen sind vom Praktikumsgeber auszufüllen:

Wie teile ich meine Praktikumserfahrungen mit der FiPs?

Damit nachfolgende Studierende von Ihren Erfahrungen profitieren können und sich orientieren können organisiert die FiPs dankenswerterweise ein Forum zum Austausch über Praktika.

  1. Formular Praktikumserfahrungen (freiwillig): Füllen Sie das Formular aus und senden es per E-Mail an die FiPs. Ihre Angaben werden dann von der FiPs im Internet öffentlich zugänglich gemacht.
  2. Praktikumsdatenbank der FiPs: Hier können sie Erfahrungsberichte einsehen.

Was muss ich beim Praktikumszeugnis beachten?

Für spätere Bewerbungen empfiehlt es sich nachdrücklich, dass Sie sich ein Praktikumszeugnis ausstellen lassen (nur für Ihre Unterlagen, nicht für die Anrechnung). Solche Arbeitszeugnisse unterliegen gewissen Regeln. Legen Sie Widerspruch ein und verhandeln Sie nach, wenn Sie mir Ihrer Bewertung nicht einverstanden sind, formale Fehler vorliegen, oder Ihre Tätigkeitsfelder nicht umfänglich dargestellt sind.

Wie verfasse ich einen Praktikumsbericht?

  • Der Praktikumsbericht für das Orientierungspraktikum und die Berufspraktische Tätigkeit 1 soll gemäß Prüfungsordnung jeweils einen Umfang von circa 6 Seiten haben.
  • Für jedes angerechnete Modul muss ein eigener Praktikumsbericht erstellt werden (auch wenn Praktika vor dem Studium absolivert wurden, oder kombiniert wurden)
  • Orientierung zur Gestaltung gibt dieser Leitfaden. Lassen Sie den letzten Abschnitt mit der Veröffentlichung über die FiPs weg.
  • Gliedern Sie Ihren Praktikumsbericht in folgende Gliederungspunkte:
    • Beschreibung der Einrichtung und der Abteilung, in der das Praktikum getätigt wurde. Legen Sie dar, wie die Einrichtung den Anforderung der Approbationsordnung genügt.
    • Beschreibung der Rahmenbedingungen: Arbeitszeiten, Betreuung, Vergütung
    • Beschreibung der eigenen Tätigkeiten. Legen Sie dar, wie diese Tätigkeiten den Anforderung der Approbationsordnung genügt. Was konnte ich selber tun, wo durfte ich zuschauen?
    • Beschreibung des Bewerbungsverfahrens. Hinweise für zukünftige Bewerber.
    • Bewertung: Was habe ich gelernt? Was war positiv, was war negativ?
    • Empfehlung: Für wen wäre diese Praktikumsstelle interessant, für wen nicht?

Was muss ich beim Wechsel von Prüfungsordnung 2015 in 2020 beachten?

Bei einem Wechsel der Prüfungsordnung 2015 in 2020 sind folgende Punkte zu beachten:

  1. Es können bereits erbrachte Praktika nur dann als Modulform Psychotherapie angerechnet werden, wenn sie den Anforderungen der Approbationsordnung und der neuen Prüfungsordnung genügen.
  2. Für eine Anrechnung brauchen Sie eine (ggf. nachträglich) ausgefüllte Praktikumsbescheinigung Psychotherapie. Die notwendigen Voraussetzungen können alternativ durch äquivalente Dokumente nachgewiesen werden (zum Beispiel ein Arbeitszeugnis mit den notwendigen Angaben).
  3. 60 ECTS Regelung: Die Voraussetzung, dass für die Berufspraktische Tätigkeit Psychotherapie 1 bei Beginn des Praktikums 60 ECTS Punkte im Studiengang erbracht sein müssen, ist auch dann erfüllt, wenn Sie diese 60 ECTS Punkte vor Beginn des Praktikums nach der Prüfungsordnung 2015 absolviert haben, und diese 60 ECTS auch für die neue Prüfungsordnung angerechnet werden.

Ansprechpartner: Dominik Gall

public/intern.txt · Last modified: 01.05.2021 13:18 by Dominik Gall